Die Döser Speeldeel – Niederdeutsche Bühne Cuxhaven

Die Döser Speeldeel

wurde 1924 aus einem Gesangsverein, der Döser Liedertafel „Nordstern“, gegründet. Sie nannte sich damals „Arbeitsgemeinschaft Döse“. Die Niederdeutsche Bühne Cuxhaven ist Mitglied im Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen/Bremen e.V.. Der ausschließliche Zweck der Bühne ist die Erhaltung und Pflege der niederdeutschen Sprache.

Zur Zeit wirken 50 aktive Mitglieder als Darsteller, Regisseure, Regieassistenten, Inspizienten, Souffleusen, Techniker, Maskenbildner, Einlass- und Kassenpersonal mit. Haben Sie nicht auch Lust?

In einer Spielzeit (Oktober bis April) werden drei Theaterstücke inszeniert. Jedes wird innerhalb von bis zu 4 Wochen an ca. 13 Abenden aufgeführt. Zum größten Teil spielen wir lustige Stücke, doch in regelmäßigen Abständen werden auch „gehaltvolle Stücke“ eingeschoben. Fast 3500 Zuschauer sehen jede Inszenierung, davon über 2000 Abonnenten.

1998 wurden die Speeldeel-Kids gegründet. Die Kinder im Alter von 8-16 Jahren üben plattdeutsche Lieder und Sketche ein und führen sie bei verschiedenen Gelegenheiten auf.

Der Vorstand

v.l.Stephanie Braack-Heinig (Geschäftsführerin),
Frank Siemer-Bosecker (Stellvertr. Bühnenleiter)
Marlies Lampe (Bühnenleiterin),

Andrea Hinke (Schriftfüherin),
Ingrid Orth-Krack (Kassenwartin)